Jeder Mensch fühlt sich hin und wieder mal einsam. Egal, ob man grade in einer Beziehung ist oder nicht. Über viele Jahre beschäftigte mich vor allem folgende Frage “Warum finde ich keinen Freund”. Ich habe mich früher sehr oft extrem einsam gefühlt und mich dafür bemitleidet, was es meistens noch schlimmer machte. Was ist das für ein Leben, wenn man es nicht mit jemandem teilen kann, dem man alles bedeutet?

Über Jahre hatte ich die Einstellung, dass man nur glücklich sein kann, wenn man eine Beziehung hat. Das war höchste Priorität. Ich klammerte mich so sehr an diese Empfindung, ich litt über Jahre und wurde unzählige Male verletzt. Natürlich weiß ich, dass ich noch sehr jung war und auch immer noch bin und diese paar Jahre im Vergleich zu einem ganzen Leben vielleicht nicht einmal der Rede Wert sind und doch fühlte es sich an wie eine Ewigkeit voller Enttäuschung und Unzufriedenheit.

⧓ ⧓ ⧓

Ganz unten angekommen hatte ich genug – und kam mit meinem damaligen Freund zusammen. Was? Unfassbar. Eine gute, aber auch sehr problematische Beziehung. Als die Beziehung so kaputt war, dass wir sie beide nicht mehr tragen konnten war ich wieder komplett am Ende, nur auf eine andere Art. Tatsächlich dauerte es Jahre, um diese Trennung zu verkraften. Aber es tat sich etwas: Ich wollte nicht mehr zwingend eine Beziehung führen. Ich war alleine, aber anders. Ich erkannte, dass alleine sein und einsam sein sehr unterschiedliche Zustände sind.

Meine Beziehung ist nun über 5 Jahre her. Über 5 Jahre bin ich single. Nicht, dass ich keine Beziehung wöllte. Wünschen würde ich mir das vielleicht sogar schon. Aber ich bin wirklich dankbar dafür, dass ich erkannt habe, dass es absolut nicht darum geht, einen festen Partner zu haben. Das ist nicht das Glücksrezept.

⧓ ⧓ ⧓

Ich höre öfter von unterschiedlichen Menschen, dass sie unglücklich sind, weil sie keine Beziehung haben. Dass das Leben ohne mies ist. Sollte dies bei dir der Fall sein, lass mich etwas dazu sagen:

  • Bist du unglücklich? Wenn du über längere Zeit unglücklich darüber bist, nicht in einer Beziehung zu sein (und dich nicht grade in einer Trennungsphase befindest), hat dies nach meiner absoluten Überzeugung nach nichts damit zu tun.
  • Hälst du es mit dir selbst aus? Dieser ganze Quatsch, der einem immer wieder erzählt wird, dass man nur glücklich in einer Beziehung sein kann, wenn man es auch alleine ist, stimmt tatsächlich. Es ist essenziell zu lernen das Alleine sein zu akzeptieren und sogar zu schätzen.
  • Wo ist deine Baustelle? Die Erklärung, keine Beziehung zu haben mache unglücklich und einsam, ist die naheliegendste und einfachste, die einem so einfällt. Da steckt aber in den meisten Fällen mehr dahinter. Was fehlt wirklich? Mit dem Fokus auf Beziehung kann man sich ablenken. Meiner Erfahrung nach ist das aber nicht die Lösung des Problems.

⧓ ⧓ ⧓

Alleine sein ist etwas Gutes. Ich genieße es regelrecht, mit mir alleine zu sein. Wenn du so einsam bist, dass du darunter leidest keine Beziehung zu haben und eigentlich eine Beziehung bräuchtest um ein gutes Leben zu haben, ist irgendetwas im Busch. Dem solltest du vielleicht nachgehen. Niemand sollte es hinnehmen, dass das persönliche Lebensglück an den Beziehungsstatus gebunden ist. Dies zu hinterfragen ist meiner Meinung nach absolut angebracht. Erst wenn man erkannt hat, dass das Leben ohne Beziehung genau so schön ist, wie ein Leben mit Partner, ist man mit sich selbst im Reinen. Und genau das ist es doch, was sich im Endeffekt jeder wünscht. ♡

Hier ein sehr schöner Artikel zum Thema “Warum Alleinsein gut für deine Seele ist“.